Home Programm
Geschichte
Mitgliedscahft
Anfahrt
Kontakt
 

James Ilgenfritz Band feat. A. Niescier & G. Hemingway


11.11.17

Eintritt: 16.- €     Ermäßigt: 14.- €

 

Im Quartett des New Yorker Bassisten und Komponisten James Ilgenfritz verbinden sich Elemente der amerikanischen Avantgarde-Tradition mit der frei improvisierten Musik Europas. Für sein neues Projekt hat er sich die renommierte Kölner Saxofonistin Angelika Niescier – die seit einigen Jahren maßgeblich den europäischen Jazz mitgestaltet – den Cellisten Nathan Bontrager und Schlagzeuger Gerry Hemingway an die Seite geholt. In der internationalen Szene sind diese Musiker seit langem dafür bekannt, eine starke, musikalische Identität und Klangsprache zu haben. Die in dieser Konstellation entstehende Musik erinnert an die Arbeiten der AACM und die Downtown Music des New Yorks der 80er Jahre: Energetisch, grenzgängerisch und experimentell. „Angelika Niescier ist eine der aufregendsten Stimmen im deutschen Jazz“ (arte kultur). Die Ausnahme-Musikerin ist nicht nur eine zielstrebige Jazzkünstlerin mit unbändiger Energie, reichhaltiger Tonpalette und virtuoser Technik, sondern komponiert auch für Theater, Big Band, Ballett und Sinfonieorchester. Zusammen mit Ilgenfritz leitet sie auch das NY Quartett MIND. Cellist Nathan Bontrager is an active performer and teacher throughout Europe and North America. Following years of rigorous classical training, Bontrager began to focus primarily on improvised music, traditional folk music and Baroque and Renaissance music. Gerry Hemingway ist seit 1974 als Komponist und Solist tätig und tritt mit verschiedenen Ensembles auf. Im Club gastierte er u.a. mit der Trioformation BassDrumBone mit Mark Helias und Ray Anderson. Hemingway arbeitete mit einigen der weltbesten Improvisatoren zusammen, darunter u. a. mit Anthony Braxton, Cecil Taylor, Mark Dresser, Anthony Davis, Leo Smith, Oliver Lake, Kenny Wheeler und vielen anderen. Gegenwärtig lebt er in der Schweiz und unterrichtet seit 2009 an der Hochschule Luzern.

Zurück