Home Programm
Geschichte
Mitgliedscahft
Anfahrt
Kontakt
 

Sven Decker-Filippa Gojo Duo


13.01.18

Eintritt: 14.- €     ermäßigt: 12.- €

 

 

Was haben die menschliche Stimme, eine Shrutibox, Kalimba und Sansula mit der Klarinette/Bassklarinette, dem Glockenspiel und der Melodica gemeinsam? Durch die Erzeugung all ihrer Klänge entstehen Sounds, die den Zuhörer sowohl fordern, als auch zugleich betören und umarmen können, ihn mitnehmen auf eine Wanderung durch den Kosmos schräger und wohlklingender Akkorde und Intervalle und ihn zu abstrakten und zugleich zupackenden Rhythmen mitfühlen lassen. Filippa Gojo und Sven Decker geben diesen Klängen, diesen Akkorden, diesen Intervallen und Rhythmen lediglich eine Richtung und sind dabei immer bedacht, den Fokus auf das Entstehen im Moment zu legen, immer wachsam und bereit im Sinne der Musik und des Moments auch mal einen anderen Weg einzuschlagen, Impulse und Ideen am Wegesrand einzusammeln und mitzunehmen. Das Ziel dieser Wanderung jedoch ist immer klar vor Augen: ehrliche, direkte, unverblümte, authentische und zupackende Musik. Die beiden mehrfach ausgezeichneten Musiker sind seit Jahren in der Kölner Jazzszene vernetzt. Sven Decker studierte von 2000 bis 2005 Jazz-Saxofon an der Folkwang Hochschule Essen und  lebt und arbeitet seit 2011 in Köln, wo er neben zahlreichen eigenen Formationen (Feinkost Decker, Ohne 4 gespielt drei) auch ein eigenes Plattenlabel ins Leben gerufen hat. Filippa (geboren 1988 in Bregenz), bekam schon als kleines Mädchen den Spitznamen „Opernsängerin“ angedichtet, als man sie singend im Kinderwagen sitzend durch den Supermarkt schob. Zwar hat sich seitdem ihr Fokus mehr auf das weite Feld des Jazz gerichtet, die Passion für ihr Instrument blieb jedoch dieselbe. Als ihr Jazzgesang-Studium sie an die Hochschule für Musik und Tanz in Köln führte, war sie nach kurzer Zeit schon mit deutschen Jazz-Größen und renommierten Klangkörpern wie der WDR Bigband, sowie ihrem eigenen Quartett mitten im Geschehen. 2014 wurde sie als erste Sängerin mit dem Förderstipendium der Stadt Köln für Jazz und improvisierte Musik ausgezeichnet, 2015 erhielt sie mit ihrem „Filippa Gojo Quartett“ sowohl den Bandpreis des ‚Neuen Deutschen Jazzpreises‘, als auch den ‚Solistenpreis‘.

Wie immer ist die erste Veranstaltung des Jahres dem Verein ‚Frauen helfen Frauen‘ gewidmet!

Zurück